_______________________________________________________________________

"NEUE NACHRICHTEN"

 

Bitte beachten Sie auch die Vereinsnachrichten im Mitteilungsblatt der Gemeinde Zaberfeld.

Ebenso auch unsere "Termine" auf dieser Homepage.

_____________________________________________________

04.02.2023 Aktion Erdkröten-Rettung beginnt:

Dieses Jahr wird die Laichwanderung wieder früh einsetzen, daher werden wir den Kröten-

Fangzaun bereits dieses Wochenende am Samstag, 4. Februar, aufbauen! Treffpunkt am Feldweg

neben der Straße nach Michelbach, Beginn 9.00 Uhr. Zum Glück haben wir für die Wochen bis Anfang April eine gute Mannschaft gefunden, ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt wird hier geleistet!

_______________________________________________________________________

 

Arbeitseinsatz Benjeshecke und Ransbachtümpel am 21.01.2023, siehe unter "Nachschau-Arbeitseinsätze"

_______________________________________________________________________

Angebot Weidenzweige zum Basteln:

Der Verein wird in den nächsten Tagen etliche Kopfweiden am Ransbach-Tümpel pflegen.

Die Zweige liegen ab Montag, 23.02., am Feldweg neben der Tümpel-Anlage im Ransbachtal zum

Abholen bereit, natürlich kostenlos!

Wer hilft mit beim Amphibienschutz?

Die Laichwanderungen der Erdkröten starten durch die Klimaerwärmung immer früher, so dass wir

ab Februar schon mit unserem Krötenschutzzaun zwischen Zaberfeld und Michelbach bereit sein wollen. Wer ist interessiert, einen Tag in der Woche frühmorgens bis spätestens 9.00 Uhr die Fangeimer zu kontrollieren und bei Bedarf Tiere über die Straße zum Michelbachsee zu transportieren? Der Montagvormittag ist noch frei, je nach Witterung 30 bis 60 Minuten Zeitaufwand, zudem an der frischen Luft! Einweisung findet gerne durch den Verein statt. Bitte anfragen bei Volker Dühring, Tel. 07135-936744, Email: volker.duehring@gmx.de. Wir freuen uns auf neue Unterstützung, da uns tatkräftige Helfer durch Wegzug fehlen! Der Fangzaun wird voraussichtlich am Samstag, 4. Februar erstellt. Bei Interesse ist dort Gelegenheit, sich zu informieren!

_______________________________________________________________________

 

Mistelernte zu Weihnachten!

Nach einer gemeinsamen Mistelernte mit dem Obst- und Gartenbauverein verteilten wir die

Mistelzweige in haushaltsüblichen Mengen an interessierte Mitbürger.

Die Misteln haben sich in einer Streuobstwiese bei Zaberfeld stellenweise so ausgebreitet, dass

sie die befallenen Bäume zum Absterben bringen könnten. Die Pflege-Maßnahme war somit  dringend

erforderlich.

In der Antike und in der germanischen Mythologie hatte die Mistel große Bedeutung, auch heute noch wird sie als Heilpflanze genutzt. Die Misteln wurden gerne gesammelt und nach alten Bräuchen am Haus oder Viehstall zum Schutz vor bösen Geistern, Dämonen, Blitz, Feuer und Krankheiten aufgehängt. Bekannt ist auch der Brauch, Misteln über der Tür anzubringen, wenn sich dann ein Paar unter dem Mistelzweig küsst, bringt dies Glück für die gemeinsame Zukunft!

Wir gaben die Zweige am 10. Dezember von 14.00 bis 16.00 Uhr vom Hänger am Parkplatz neben Gemeindehalle in Zaberfeld gegen eine kleine Spende zum Schutz und Erhalt unserer Streuobstwiesen

um Zaberfeld ab!

Ein kleinen Beitrag zur "Biologie der Misteln" finden Sie im Block "Die Natur des Jahres".

 

Bildergalerie = Zum Vergrößern Bild einmal anklicken!

 

                   Fotos: Dieter Loistl

_______________________________________________________________________

05.11.2022:  Jahrgangsbaumaktion bei nass-kaltem Wetter durchgeführt, 

näheres siehe unter "Projekte" - "Jahrgangsbäume".

_______________________________________________________________________

29.10.2022:  Jahreshauptversammlung  für 2021 hat stattgefunden,

                                                                                                       siehe "Jahreshauptversammlungen"

____________________________________________________________________________

16.10.2022: Helferfest im Besen in Ochsenburg. Siehe  unter "Ausflüge und Wanderungen".

____________________________________________________________________

Okt. 2022: Pressebericht "Spitzenberg der besondere Berg" siehe "Der Spitzenberg".

____________________________________________________________________

18. September 2022: 

Infostand am Naturerlebnistag am Sonntag, 18. September am Naturparkzentrum ergab viele gute Gespräche, aber leider keine neuen aktiven oder passiven Mitglieder, die wir dringend brauchen! Jedenfalls hat sich der Verein wieder erfolgreich mit seinen vielen Artenschutzmaßnahmen präsentiert. Besten Dank an alle Helfer(innen) an dem Tag!

____________________________________________________________________

 

Rückblick auf das Kinderferienprogramm vom 10.08.2022

Siehe unter dem Block "Kinderferienprogramm"

____________________________________________________________________

Nachruf Rüdiger Gaa

Am 21. Juli 2022 verstarb unser aktives Mitglied Rüdiger Gaa im Alter von 83 Jahren. Wir verlieren mit ihm nicht nur einen leidenschaftlichen Naturfreund mit großem naturkundlichen Wissen, sondern viele von uns auch einen guten und verlässlichen Freund! 35 Jahre war Rudi im Naturschutzverein Zaberfeld aktiv, davon 20 Jahre als Mitglied im Vorstand. Er widmete sein Leben unermüdlich dem Schutz und der Betreuung vieler Vogelarten wie Eulen, Schwalben, Mauersegler, dazu Schmetterlinge und Amphibien. Unsere einheimische Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten war sein Ziel. Nicht nur in Zaberfeld, auch im NABU Güglingen, in der ORNI-Schule, im Waldnetzwerk und im Landratsamt als Naturschutzbeauftragter, für den Bereich Heilbronn-Ost, war er aktiv. Sehr erfolgreich war die Zusammenarbeit mit dem Landschaftserhaltungsverband. Viele Biotope wurden wieder zum Leben erweckt, die Renaturierung des Riesenbachs ökologisch von ihm begleitet! Wir erinnern uns an seine humorvollen Vorträge und Führungen in die Natur. Ohne Rudi wäre der Artenschutzturm in Ochsenburg nicht so artgerecht ausgebaut. Der Turm wird uns immer an ihn erinnern, neben vielen anderen Projekten, die wir gemeinsam gestaltet haben!

Sein Wissen und Tatkraft werden wir schmerzlich vermissen, seine Zeit mit uns bleibt in ehrenvollem

und dankbarem Andenken! Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, er wurde im engsten Kreis beigesetzt.

                                                      Hier eine kleine Bildergalerie mit Fotos aus dem Wirken von Rudi im Naturschutzverein

Zum Vergrößern, Bild einmal anklicken

_______________________________________________________________________

Zahn der Zeit

Überall nagt der Zahn der Zeit. So auch an dem Traktor-Anhänger von Dieter Loistl.

Damit der Anhänger auch in Zukunft für unseren Verein im Naturschutz sicher zur Verfügung stehen kann, hat Dieter in vielen Arbeitsstunden, das morsche Holz, rostige Schrauben, Halterungen, usw. erneuert. Nach vielen Jahrzehnten in Gebrauch, waren die Bretter vom Boden, teilweise auch an den Seitenwänden stark verfault. Selbst die Schrauben vom Boden waren regelrecht vom Rost aufgefressen. Nach vollständiger Demontage war nur noch das Fahrgestell zu sehen. Nach der Reparatur macht der Anhänger einen sehr guten Eindruck. Ein großes Kompliment an Dieter für seine professionelle Arbeit. Siehe im Anhang eine kleine Bildergalerie.

Wir im Vorstand sind sehr froh, dass wir immer auf unseren Vorstandssprecher Dieter Loistl und seine Technik, sowie Fahrzeuge zurückgreifen können. Das ist für unsere Arbeitseinsätze im Naturschutz, mit vielen Transporten usw., ein unglaublicher Luxus. Ohne sein großes Engagement  wären wir immer auf fremde Hilfe und fremde Fahrzeuge angewiesen.

 

Ganz herzlichen Dank im Namen der Vorstandschaft

Hermann Stark

 

Bildergalerie

_______________________________________________________________________

 Neue Informationen im Block "Natur des Jahres" über die "Einbeere" und den "Fliegenpilz".

 

Bei Ochsenburg wurden von Jochen Fischer wieder zwei junge Steinkäuze beringt, es gibt zurzeit

zwei Paare bei Ochsenburg, eines davon sogar in einer Naturhöhle! Für die nächste Brutzeit werden

 wir weitere Brutröhren bei Ochsenburg anbringen. Den Baum des Jahres, die Rotbuche, kann man auf dem Spitzenberg in prächtigen Exemplaren bewundern, leider sieht man auch an einigen Bäumen

 die Schäden durch die steigenden Temperaturen und Trockenheit, ein abgestorbener Baum liegt direkt neben der Hütte. Von wegen robust und kaum anfällig gegen Schädlinge! Auch unsere Gartenvögel leiden unter der Hitze und Trockenheit, eine Vogeltränke oder Vogelbad kann große Hilfe sein! Dieses Jahr wird der Verein im Ferienprogramm der Gemeinde mit einem Naturerlebnistag am 10. August wieder dabei sein, für das Programm sind noch Helfer(innen) hochwillkommen!

 

Die Einsatzmöglichkeiten im Naturschutz vor Ort sind reichlich vorhanden, wir freuen uns über

Jede neue Hilfe im Artenschutz und Biotoppflege!

 

Freitag, 13.05.2022

BDP Pfadfindergruppe Stamm „Schwäbische Toskana“ aus Zaberfeld hilft beim Einsatz für die Natur.

 

Für die Pflege einer artenreichen Orchideenwiese unterstützte uns die die BDP Pfadfindergruppe Stamm „Schwäbische Toskana“ aus Zaberfeld. In unserer Wiese Stellenklinge breiteten sich Herbstzeitlosen aus, die auch im Heu noch giftig sind und daher vor der Mahd entfernt werden mussten. Unter fachgerechter Betreuung von unseren Vorstandssprecher Dieter Loistl startete die Pfadfindergruppe am Freitag, 13. Mai. Ausgestattet mit Müllsack, Eimer und Schutzhandschuhen, wurden die Giftpflanzen eingesammelt. Insgesamt waren 20 Kinder mit ihren Betreuern, oder Eltern am Werk. Bei bei Sonnenschein und angenehmer Wärme war nach ca. 2 Stunden die Arbeit beendet. Danach ging es auf den Spitzenberg zur Vereinshütte. Dieter Loistl hatte für jeden schmackhafte Grillwürste bereit. Vorstandssprecher Volker Dühring erklärte danach die Unterscheidungsmerkmale von Bärlauch, Maiglöckchen und Herbstzeitlose. Dabei bedankte er sich herzlich im Namen des Vereins für den Einsatz der Pfadfinder.

Zum Schluß war der Entdeckerdrang bei den Kindern doch noch vorhanden. So entdeckten sie in der Nähe der Vereinshütte ein Vogelnest am Boden unter einem Baumstumpf. Keiner der Kinder tastete es an, aber sie meldeten es sofort ihren Betreuern. Dass sie so sensibel reagierten ist eine erfreuliche Tatsache, die nur mit den erlernten Verhaltensregeln bei den Pfadfindern zu erkären ist. Wir, vom Naturschutzverein, haben sehr darüber gefreut.

 

Hier die Bildergalerie

_______________________________________________________________________

 

Nachruf

 

Mit 89 Jahren verstarb am 30.04.2022 unser aktives Mitglied Dieter Nicolai, wir erinnern uns an über 40 Jahre seiner Unterstützung der Naturschutzarbeit bei vielen Gelegenheiten und trauern um einen

 engagierten Naturfreund. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, Dieter Nicolai wird  bei uns immer in guter und dankbarer Erinnerung verbleiben!

_________________________________________________________________________________________________

 

 

 

50 Jahre Naturschutz in Zaberfeld

 

                        

______________________________________________________________________

 Unser Förderer für den Artenschutzturm in Ochsenburg

 

Ein Unternehmen der EnBW                                                                                                                           

___________________________________________________________________________________________________                 Bitte beachten Sie den Block "NATUR DES JAHRES"

                                                          und darin das Kapitel "Letzte Streuobstwiesen retten"

_______________________________________________________________________________________

                                                  

                                                                                                                                                      Letzte Aktualisierung: 31.01.2023