Neue Nachrichten

Bitte beachten Sie auch die Vereinsnachrichten im Mitteilungsblatt der Gemeinde Zaberfeld.

Ebenso  auch unsere "Termine" auf dieser Homepage.

_________________________________________________________________

Freitag, 08.05.20 Ungewöhnlicher Arbeitseinsatz, siehe "Nachschau Arbeitseinsätze", oder klicken Sie auf "hier".

_________________________________________________________________

 

Natur erleben trotz Corona-Virus!

 

Spaziergang in die Natur

 

Der traditionelle Spaziergang des Naturschutzvereins am Pfingstmontag ist leider durch Corona Auflagen in der Gruppe nicht möglich, aber zu zweit oder mit der Familie gibt es auch viel zu beobachten! Die Vogelwelt hat Hochsaison, viele Jungvögel sind zu sehen (Störche am Naturparkzentrum), an Kirchtürmen oder Eulenkästen konkurrieren neuerdings Dohlen mit Turmfalken.

 

In der allerdings noch gesperrten WildkräuterWelt am NP-Zentrum blühen Färberwaid und Natternkopf, die frühblühenden Orchideen wie Bocksriemenzunge oder Kleines Knabenkraut sind  dieses Jahr  durch die Trockenheit weniger zu sehen, dafür erblühte zum ersten Mal im NSG Spitzenberg ein Weißes Waldvögelein! Die Trockenheit bedroht auch die Amphibienwelt, unsere Laichtümpel sind fast ausgetrocknet, vom Grasfrosch war kein Laichballen zu sehen. Eine große Eiche lag über dem Waldweg zur Spitzenberghütte. Der Stamm war durch eine Specht Höhle interessant. Aktive des Vereins wollten diesen Abschnitt heraussägen und zur Anschauung präparieren, die Aktion kam aber schnell zum Stillstand, denn die Höhle war bereits wieder von Waldhummeln besetzt! Gut besiedelt sind auch die Nistkästen am Ochsenburger Artenschutzturm, vor allem von Star und Haussperling, auf Mauersegler und Fledermäuse warten wir noch.

 

Noch eine Bitte: Vermutlich „hilflose“ oder „verletzte“ Jungvögel bitte nicht auflesen, sondern sitzen lassen oder katzensicher hochsetzen, die Elterntiere kümmern sich in der Regel weiter um ihren Nachwuchs! Der Naturschutzverein verfügt zudem nicht über eine Auffangstation!

_________________________________________________________________

 

Durch die schwierige Situation sind unsere nächsten Treffen leider auch abgesagt.

Die Halbtagesexkursion zur Orchideenblüte am Heiligenberg bei Häfnerhaslach, der Stammtisch am

Sonntag 3. Mai auf dem Spitzenberg, der Infostand zu dem Naturparkmarkt am 21. Mai in Zaberfeld,

das Treffen am neuen Naturparkgarten und anschließende Wanderung zum Fischerfest entfallen!

 

Schade, denn gerade jetzt bietet sich ein Spaziergang durch die Natur im Frühling an: Vögel bauen ihre Nester, am Gesang in den Revieren erkennen wir die Artenvielfalt, Eidechsen genießen die warmen Sonnenstrahlen (die Zauneidechse ist das Reptil des Jahres), Frösche und Kröten sind an ihren Laichgewässern aktiv. Viele Blütenpflanzen präsentieren sich in voller Pracht, zu Recht nennt ein Institut für Naturkunde im Südwesten dies „Blumen sind das Lächeln der Erde“!

 

Spaziergänge zu zweit oder mit der Familie sind zum Glück erlaubt und bieten viel Freude in der mit

 frischem Grün erwachenden Natur. Wir wünschen dazu viel Gesundheit in der Krise!

 

Trauer um Maria Rochlitzer:

 Mit großer Bestürzung und Trauer erfahren wir vom Tod unseres aktiven Mitgliedes Maria Rochlitzer.

 

Wir verlieren ein sehr beliebtes und immer hilfsbereites Mitglied. Es bleibt uns nur die dankbare Erinnerung an ihre Teilnahme an unseren Einsätzen für die auch von ihr so geliebte Natur. Unser Mitgefühl gilt dem Ehemann Günter und der Familie, zumal in dieser schweren Zeit eine tröstende

menschliche Nähe nicht möglich ist.

_________________________________________________________________

 

 

Die Vogelwelt erkennen lernen!

 

Die Erhaltung der biologischen Vielfalt in unserer Kulturlandschaft war noch nie so wichtig wie heute, aber das Wissen dazu nimmt immer mehr ab! „Nur was man kennt, kann man auch schützen“, dieser alte Satz gewinnt gerade jetzt an Bedeutung, denn altershalber nimmt auch im Naturschutz(verein) die Artenkenntnis immer mehr ab. Die Roten Listen der gefährdeten und ausgestorbenen Tier- und Pflanzenarten werden immer länger. Deshalb begrüßen und empfehlen wir das Angebot der ORNI-Schule zu einem Feld-Ornithologie Kurs! Der NVZ bietet dazu für Mitglieder eine finanzielle Unterstützung an, für jugendliche Mitglieder ohne Einkommen würde der Verein die Kosten des Kurses voll übernehmen! Am 10. Januar 2020 um 19.00 Uhr findet in der ORNI-Schule (Milchhäusle Hauptstr. 6 in Zaberfeld) eine Info-Veranstaltung statt, nähere Infos findet man auch auf der Webseite www.ornischule.de. Die Vogelwelt erkennen zu lernen erweitert den persönlichen Horizont  und kann das Leben bereichern!

  ________________________________________________________________

 

Werbeaktion vom NABU

 

Bitte nicht  mit dem "Naturschutzverein" verwechseln!

 

Der Naturschutzbund NABU unternimmt zurzeit eine Mitgliederwerbung von Haus zu Haus, wir möchten darauf hinweisen, dass am Ort bereits seit Jahrzehnten eine sehr aktive und erfolgreiche

Naturschutzarbeit durch den Örtlichen Naturschutzverein stattfindet! Wer diese Arbeiten unterstützen möchte, bitte bei uns Mitglied werden, zumal geringer Mitgliedsbeitrag und alle Gelder für die Natur und Umwelt in der Gemeinde Zaberfeld eingesetzt werden! Auf unserer Internetseite kann man sich gut über unsere Einsatzbereiche informieren, ein Beitrittsformular ist dort leicht zu finden. Auch Passive- und Fördermitglieder sind willkommen! Der NVZ ist Mitglied in einem Verband, dem Landesnaturschutzverband und dadurch anhörungsberechtigt. Für Haus zu Haus Werbung haben wir keine Zeit und kein Geld!

__________________________________________________________________________________                        

Außerordentliche Hauptversammlung 30.10.2019  (Bilder hierzu unter "Hauptversammlungen")

Der Sprecher-Vorstand ludt fristgerecht zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am  Mittwoch, 30. Oktober, um 19.00 Uhr im „Wirtshaus am See“ an der Ehmetsklinge ein!

Volker Dühring freute sich über 29 Mitglieder und führte durch die Versammlung.

Grund war die Aufforderung des Amtsgerichts Stuttgart zu einer Anpassung unserer Satzung in § 4 bzgl. Vorstand gemäß §26 BGB. Die neue Formulierung besagt deutlicher, dass der Vorstand alternativ zu

einem 1. und 2. Vorsitzenden auch aus mehreren gleichberechtigten Mitgliedern bestehen kann. 

Der jetzige dreizählige Vorstand wurde zwar bereits 2011 an das Amtsgericht Brackenheim ohne

Beanstandung gemeldet, genügt aber wohl nicht mehr dem neuen Vereinsrecht! Das Amtsgericht Stuttgart forderte eine umgehende Anpassung. Die Tagesordnung an dem Abend bestand also hauptsächlich in dieser Satzungsänderung. Zusätzlich informierte  Hermann Stark über die Bedeutung des Datenschutzgesetzes für unseren Verein. Die Satzungsänderung wurde, per Handzeichen, Einstimming und ohne Enthaltung von der Versammlung angenommen. Nach Ende der Veranstaltung war noch ein gemütliches Beisammensein der Mitglieder.

_________________________________________________________________

 

"Waldbaden" mit unserem Mitglied Günter Rochlitzer. Beitrag unter "Wissenswertes und Hilfe", oder klicken Sie auf hier.

_________________________________________________