Jahreshauptversammlung 2020 und Rückblick

 

  •  Nach umfangreicher Diskussion hatte der Vorstand sich einstimmig entschlossen, die Mitgliederversammlung wie geplant und vorbereitet am 14 März durchzuführen und im Nachhinein sind wir froh, diese Versammlung trotz Corona Gefahr und dadurch geringer Teilnehmerzahl hinter uns zu haben! Die verstärkten Einschränkungen ab dieser Woche hätten eine Verschiebung in weite Ferne gerückt. Im Bericht des Vorstandes kam wieder ein ereignisreiches Jahr 2019 zu Tage.
  • Nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 30. Oktober konnten die Differenzen mit dem Amtsgericht Stuttgart ausgeräumt werden, die neue geringfügig geänderte Satzung wurde endlich am 13. Januar genehmigt!
  • Am 13.04.2019 wurde der Verein Mitglied im Landesnaturschutzverband und ist damit bei Behördenmaßnahmen anhörungsberechtigt!  Seit 1992 ist der NVZ im Flurneuordungsverfahren Leonbronn- Ochsenburg eingebunden, dieses ist endlich seit 14.01.2020 abgeschlossen und rechtskräftig, so dass wir die zugeteilten Flurstücke nach unseren Vorstellungen pflegen können!  
  • Der Verein nahm am Landschaftspflegetag der Gemeinde teil, naturkundliche Führungen fanden im Naturpark statt.
  • Im Ferienprogramm der Gemeinde erlebten 36 Kinder die Natur am Spitzenberg. Für die 40 Neugeborenen in der Gemeinde pflanzten wir in Kooperation mit der Gemeinde und vor über 100 Besuchern den Jahrgangsbaum 2018/2019, den „Öhringer Blutstreifling“.  
  • Dazu kamen in fast 800 Arbeitsstunden tatkräftige Arbeitseinsätze für Biotoppflege und Artenschutz, die Stunden für Schreibarbeiten und Dokumentation waren wohl ebenso hoch! 
  • Kassier Andreas Jelinek konnte über eine gute Finanzbasis des Vereins berichten, Kassenprüfer Johann Engländer lobte die einwandfreie Kassenführung. Rüdiger Gaa übernahm die Entlastung  der Vorstandschaft und bedankte sich zugleich im Namen der Mitglieder für die gute Arbeit.
  • Die Wahlen bestätigten die zwei Beisitzer Karl Horvath und Ralph Hutzenlaub für weitere vier Jahre.   
  •  Langjährige Mitglieder zu ehren gehört dazu: Für 40 Jahre Dieter Nicolai.Für 30 Jahre: Dieter Vogel, Doris und Hans-Jürgen Kessler, Marion und Gustav Federmann (in Abwesenheit). Unsere Mitglieder Anja Borchert-Loistl, Tamara Jelinek und Margit Mathes bekamen noch ein Frühlingsgeschenk als Dank für die hervorragende Verkostung nach Einsätzen und bei Veranstaltungen.
  •  Viele weitere Informationen und Bilder gibt es auf dieser Webseite, die von Hermann Stark immer aktuell und aufwändig betreut wird!
  •  Zum Schluß zeigte Volker Dühring Bilder über die Arbeit im vergangenen Jahr.

                                                                                                                        Hier die Bildergalerie

_________________________________________________________________

 

Außerordentliche Hauptversammlung 30.10.2019

Der Sprecher-Vorstand lud fristgerecht zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am  Mittwoch, 30. Oktober, um 19.00 Uhr, im „Wirtshaus am See“ an der Ehmetsklinge ein!

Volker Dühring freute sich über 26 Mitglieder und führte durch die Versammlung.

Grund war die Aufforderung des Amtsgerichts Stuttgart zu einer Anpassung unserer Satzung in § 4 bzgl. Vorstand, gemäß §26 BGB. Die neue Formulierung besagt deutlicher, dass der Vorstand alternativ zu

einem 1. und 2. Vorsitzenden auch aus mehreren gleichberechtigten Mitgliedern bestehen kann. 

Der jetzige dreizählige Vorstand wurde zwar bereits 2011 an das Amtsgericht Brackenheim ohne

Beanstandung gemeldet, genügt aber wohl nicht mehr dem neuen Vereinsrecht! Das Amtsgericht Stuttgart forderte eine umgehende Anpassung. Die Tagesordnung an dem Abend bestand also hauptsächlich in dieser Satzungsänderung. Zusätzlich informierte  Hermann Stark über die Bedeutung des Datenschutzgesetzes für unseren Verein. Die Satzungsänderung wurde, per Handzeichen, Einstimming und ohne Enthaltung von der Versammlung angenommen. Nach Ende der Veranstaltung war noch ein gemütliches Beisammensein der Mitglieder.

_________________________________________________________________

 

                                                                                         Bilder von der Versammlung

Bild vergrößern = einfach Bild anklicken

_________________________________________________________________

"Silberne Bürgermedaille"

Eine besondere Ehrung mit der Silbernen Bürgermedaille für 40 Jahre Vereinstätigkeit, gab es durch BM Csaszar für unseren langjährigen Aktiven und Beisitzer im Vorstand, Karl Horvath. Zur Jahreshaupt-versammlung war er verhindert und deshalb nicht anwesend. So wurde es am 20.05.2019 im Rathaus Zaberfeld nachgeholt. Anwesend im Rathaus waren auch die Vorstandssprecher Volker Dühring, Dieter Loistl und Andreas Jelinek. Die Vereinsführung  würdigte Karl Horvath schon bei der Jahreshauptversammlung 2019, mit höchster Anerkennung, Dankbarkeit und größtem Respekt, für die jahrzehntelange Vereinstreue, für seine aktive Mitarbeit und lückenlosem Engagement als Beisitzer im Vorstand. Ebenso als Vogelkundler, sein handwerkliches Wissen und Können und seinen Einsatz zur Erhaltung von Kleindenkmalen, war und ist für den Naturschutz und dem Naturschutzverein von großem Nutzen.

 

Karl Horvath ist somit ein Stück Vereinsgeschichte, die er von der Gründung an mitgestaltet hat. Seine Hilfsbereitschaft,  sein ausgleichendes  und  bescheidenes Wesen machen ihn liebenswert und unverzichtbar.

v.l.n.r.: Andreas Jelinek, Volker Dühring, Dieter Loistl, Karl Horvath, Bürgermeister Csaszar

Jahreshauptversammlung Naturschutzverein 16.03.2019 im Saal Gasthaus "Hirsch" Michelbach

 

Rückblick Jahreshauptversammlung

 

Die Mitgliederversammlung des Naturschutzvereins Zaberfeld e.V. sah am 16. März 2019 einen Rückblick auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr für den praktischen Naturschutz in der Gemeinde: Der Verein nahm am Landschaftspflegetag der Gemeinde teil, naturkundliche Führungen fanden im Naturpark statt. Im Ferienprogramm der Gemeinde erlebten 34 Kinder die Natur am Spitzenberg. Für die 45 Neugeborenen in der Gemeinde pflanzten wir in Kooperation mit dem Rathaus und über 100 Besuchern den Jahrgangsbaum 2017/2018, die „Knausbirne“.  Dazu kamen in über 1000 Arbeitsstunden tatkräftige Arbeitseinsätze für Biotoppflege und Artenschutz. Aus einem alten  Trafoturm in Ochsenburg wurde mit Unterstützung der Gemeinde, NetzeBW und anderen Sponsoren ein Artenschutzturm für Fledermäuse und Vogelarten, ein beispielhaftes Projekt!  Die Wahlen bestätigten den Sprecher-Vorstand mit Dieter Loistl, Andreas Jelinek und Volker Dühring für weitere zwei Jahre, neu als Beisitzer für vier Jahre kam das aktive Mitglied Friedrich Haas dazu. Die zwei Kassenprüfer Johann Engländer und Martin Grüner bleiben weitere zwei Jahre in Funktion. Bürgermeister Thomas Csaszar übernahm die Entlastung und bedankte sich zugleich für die gute Zusammenarbeit mit dem Naturschutz vor Ort!

 

Eine besondere Ehrung mit der Bronzenen Bürgermedaille gab es durch BM Csaszar für unseren langjährigen Aktiven, Kassier und Sprecher-Vorstand Andreas Jelinek!

 

Die Ehrung langjähriger Mitglieder gehörte dazu: Für 30 Jahre: Ute und Hilmar Conz,

Inge und Hans Schuhmann sowie Thomas Schuhmacher.

Unsere Mitglieder Anja Borchert-Loistl, Tamara Jelinek und Margit Mathes bekamen noch ein Frühlingsgeschenk als Dank für die hervorragende Versorgung nach Einsätzen und bei Veranstaltungen. Im Anschluß zeigte Volker Dühring den Jahresablauf im Verein mit Bildern.

 

Eine nachgeholte Ehrung und Würdigung für 40 Jahre Mitgliedschaft von Karl Horvath, siehe nach der Bildergalerie!

                                                                                        Kleine Bildergalerie von der Hauptversammlung 2019

Bild vergrößern = Bild einfach anklicken!

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                                         

 

Jahreshauptversammlung Naturschutzverein 24.03.2018

im Saal Gasthaus "Hirsch" Michelbach

Die Mitgliederversammlung des Naturschutzvereins Zaberfeld e.V. am 24. März 2018 sahen einen Rückblick auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr für den praktischen Naturschutz in der Gemeinde: Der Verein nahm am Landschaftspflegetag der Gemeinde teil, naturkundliche Führungen fanden rund um Zaberfeld statt. Im Ferienprogramm der Gemeinde erlebten 35 Kinder die Natur am Spitzenberg. Für die 42 Neugeborenen in der Gemeinde pflanzten wir in Kooperation mit dem Rathaus einen Jahrgangsbaum 2016/2017, den „Sonnenwirtsapfel“. Dazu kamen in über 600 Arbeitsstunden tatkräftige Arbeitseinsätze für Biotoppflege und Artenschutz, der  Aufbau eines Krötenschutzzaunes rettete über 1100 Erdkröten vor dem Straßentod, ein neuer Amphibienlaichtümpel wurde angelegt.

 

Ein Trafoturm in Ochsenburg wurde vor dem Abriss gerettet, mit Unterstützung der Gemeinde und NetzeBW wird daraus ein Artenschutzturm für Fledermäuse und Vogelarten! Die Wahlen bestätigten den Kassier Andreas Jelinek für weitere vier Jahre, neuer Schriftführer wurde Albrecht von Frantzius, Beisitzer Hermann Stark bleibt im Vorstand weitere vier Jahre aktiv.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder gehörte dazu: Für 30 Jahre Margarete und Ditmar Leicht, Gerda und Walter Lorch, Ralph Hutzenlaub und Andreas Müller, die Letzteren waren auch viele Jahre im Vorstand aktiv. Unser Naturschutzpreis für vorbildlichen und  engagierten Einsatz im Artenschutz wie Brutvogelmonitoring, und seit 2000 Mitarbeiter in der AG Steinkauzschutz in Stadt-und Landkreis HN, Zusammenarbeit mit der OAG HN und Vogelwarte Radolfzell, ging an Jochen Fischer. Der Verein überreichte ihm eine neue Steinkauzbrutröhre für seine Schützlinge.

                                                                                                     Bild vergrößern = Betreffendes Bild anklicken