Nachrichten

 

 

 Aktion rettet die Frösche (Erdkröten)!

 

Im den Jahren 2016 und 2017 wurden bei erfolgreichen Krötenzaun-Aktionen über 1700 Erdkröten und einige Molche, sogar ein Laubfrosch, an der Straße nach Michelbach eingesammelt und am Laichplatz Michelbachsee wieder ausgesetzt!

 

Dieses Jahr möchten wir das Projekt fortsetzen  und Mitte Februar den Zaun auf einer Länge von 500 Meter aufbauen. Der Zaun ist eine Leihgabe der Firma ZEAG, zurzeit im Bauhof Zaberfeld eingelagert.

Wie im den vergangenen Jahren hilft uns die Jugendfeuerwehr-Zaberfeld. Wofür wir sehr dankbar sind.

 

Wer kann oder möchte bei dem Zaunaufbau, voraussichtlich je nach Wetterlage am 10. Februar und (oder) bei der Kontrolle danach am frühen Morgen für  vier bis sechs  Wochen einen Tag in der Woche mithelfen?  Einweisung und Rückfragen bei Volker Dühring, Tel.:07135-936744 oder

Mail: volker.duehring@gmx.de.

Oder einfach zum Stammtisch am Sonntag, 4. Februar, in der Spitzenberghütte vorbeikommen, dort besprechen wir unter anderem ausführlich diese Aktion. Treffen  ab 10.00 Uhr bis zur Mittagszeit.

 

Kurs für Feldornithologie:

 

Die ORNI-Schule bietet für 2018 einen Kurs Feldornithologie mit Einstieg in die Avifaunistik (Vogelkunde) an. Wer Freude und Interesse an vogelkundlicher Beschäftigung hat und sichere Bestimmung unserer Vogelwelt erlernen will, kann sich auf der Webseite der ORNI-Schule, oder am 12. Januar 2018 bei der Informationsveranstaltung dazu, um 19.00 Uhr in der ORNI-Schule erkundigen.

 

Der Naturschutzverein empfiehlt die Teilnahme und würde sich für Mitglieder an den Kosten beteiligen!

 

__________________________________________________________________________________

 Höchste Zeit für Vogelfütterung!

 

Das kalte und nasse Wetter verursachte einen Ansturm der heimischen Wildvögel auf die Futterplätze in den Gärten, die auf Grund des fehlenden Nahrungsangebots immer wichtiger werden! Kein Wunder bei einem Rückgang der Insekten um 75 Prozent in den letzten 20 Jahren und 15 Prozent Rückgang der bei uns brütenden Vogelarten, aber nicht nur die Insektenfresser leiden Mangel, auch die Körner- oder Allesfresser. Dazu kommen Durchzügler und Wintergäste, der erste Silberreiher war schon bei der Jahrgangsbaumpflanzung im Flug zu sehen!

 

Samstag  04.11.2017, Jubiläumsfeier, 30 Jahre Naturschutzverein mit vollem Saal !

 

Die Veranstaltung mit Ehrungen und Rückblick auf 30 Jahre Vereins- und zum Teil Ortsgeschichte, fand großen Beifall bei den über 50 Besuchern! Wir freuen uns über die gute Resonanz. Es bestätigt unsere Arbeit und spornt uns weiter  an. Volker Dühring  konnte  Mitglieder ehren, die 30 Jahre, also vom Beginn an, Mitglied im Verein sind. Der gern gesehene Gast, Bürgermeister Csaszar,  würdigte das Engagement der aktiven Vereinsmitglieder und der Jubilare, für ihre Treue zum Verein und konnte Volker Dühring  für 30 Jahre Vorstand, mit der "Landesehrennadel" vom Land Baden-Württemberg ehren. Siehe hier unten.

 

Siehe hierzu die Bilder im Unterverzeichnis der  "Nachrichten" - "Besondere Bilder",

oder einfach auf  "hier"  klicken.

 

BM Csaszar konnte  dabei eine ganz besondere Ehrung , für "30 Jahre Vorstand "von Volker Dühring vornehmen. Er wurde mit der Landesehrennadel vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnet . Diese Ehrung führte BM-Csaszar stellvertretend für Ministerpräsident  Winfried Kretschmann , mit einer Laudatio, durch.

 

                       Auszug aus der Rede von BM Csaszar bei der Ehrung  für Volker Dühring

 

Volker Dühring trat 1981 in den DBV (Deutscher Bund für Vogelschutz) ein. Als Mitglied 1987 beim Übergang der Ortsgruppe des DBV in die Neugründung des Naturschutzverein  Zaberfeld gewechselt. Seit dieser Zeit, (40 Jahre) mit kleiner Unterbrechung, als 1. Vorstand im Amt. Führender Kopf und Motor im Verein.

 

Er ist im Schwäbischen Heimatbund als Botanikexperte und  bei der Kartierung der Orchideenbestände im Naturpark Stromberg-Heuchelberg aktiv.  Seit vielen Jahren als  Naturschutzwart tätig.

 

Hält Vorträge und Exkursionen an Schulen über Naturschutz und Umwelterziehung.

 

Mehrere Jahrzehnte lang hat er sich vorbildlich an Schulen, sowie bei Exkursionen in der Natur mit Schülern , bei den Schulprojekttagen und dem Kinderferienprogramm beim Naturschutzverein Zaberfeld,  an vorderster Stelle engagiert. 

 

Langjährige tatkräftige Unterstützung von Schülern beim „Freiwilligen Sozialen Jahr“. Initiator und führender Kopf beim Naturschutzverein, mit dem Neubau und Pflege von Biotopen auf der Zaberfelder Gemarkung, z.B. Neubau des Biotops im „Gehrnwald“,  oder die Krötensicherungsmaßnahmen an der Michelbacher Straße, nahe Zaberfeld-Michelbach.

 

Mit hochkarätigen Vorträgen bringt er seit vielen Jahren die heimische Botanik einer breiten Bevölkerung nahe. Seit 2010 Mitorganisator beim Landschaftspflegetag der Gemeinde Zaberfeld in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzverein Zaberfeld.  Ab 2003 führender Kopf bei der jährlich wiederkehrenden  „Patenbaumaktion“ mit der Gemeinde Zaberfeld und dem Naturschutzverein Zaberfeld.

 

Volker Dühring ist ein Mann mit hervorragenden Kenntnissen in Sachen Natur und Naturschutz. Besonders sein enormes Wissen in der Kräuter- und Pflanzenkunde machen ihn zu einem wichtigen Partner. Er ist ein unermüdlicher Arbeiter für die Natur. Besonders hervorzuheben sein Engagement im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.  Sehr lobenswert hierbei die Zusammenarbeit mit Herrn Bürgermeister Csaszar, Zaberfeld.

 

All diese Fähigkeiten übt Volker Dühring  mit einer kollegialen und freundschaftlichen Art aus, sodass es immer eine Freude ist, mit ihm zu arbeiten. Ganz gleich, ob es im Vorstand des Naturschutzverein ist, oder in der Öffentlichkeit. Er ist zudem ein Mann der leisen Töne, der sehr genau weiß was er will. Das macht ihn zusätzlich sympathisch.

 

So versteht er es hervorragend Netzwerke zu knüpfen, ohne die wir es im Naturschutzverein sehr schwer hätten.  Das ist auch der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Und das alles im „Ehrenamt“!!!

 

Bilder  im Verzeichnis, unter "Besondere Bilder",

oder einfach auf  "hier" klicken.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Freizeitbetrieb und Naturschutz - Planung Baumhäuser an der Ehmetsklinge

 

Zwischen beiden Bereichen gibt es oft Unstimmigkeiten. Ein Beispiel ist die Planung von Baumhäusern an der Ehmetsklinge! Viele Mitbürger und Mitglieder haben uns deswegen angesprochen. Der Naturschutzverein hat nun gegen diesen Bebauungsplan Einspruch eingelegt. Gründe sind stärkere Störungen der Fauna und Flora in die Schutzzone "Schinderwasen" hinein, sowie die immer stärkere Belastung durch den Freizeitbetrieb. Bei der Planung des erweiterten Sees hat der Naturschutzverein nur unter der Voraussetzung zugestimmt, dass beruhigte Schutzzonen und Ausgleichsflächen für Tier- und Pflanzenwelt geschaffen werden!

 

Eine stärkere Belastung durch den Freizeitbetrieb können wir nicht mehr akzeptieren!

 

Wir empfehlen auch den einzelnen Bürgern, bis 8. September auf dem Rathaus Einspruch einzulegen!

 

_________________________________________________________________________________

Kindergruppe “Strombergluchse”


Wir sind dabei, die Kindergruppe “Strombergluchse” neu zu Organisieren.
Wenn es hier neue Termine gibt, werden wir es hier berichten.

 

Wir suchen Menschen, die sich dafür engagieren wollen.

Bei allen Terminen sind Änderungen vorbehalten!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------