Neues über die Krötenrettungsaktion 2018

 

In der 11. Woche, also ab dem 12.03.18, begannen die Kröten mit der Wanderung zu den Laichgewässern und wir bitten vor allem die Autofahrer um Achtung an den beschilderten Straßenabschnitten! Der Krötenzaun entlang der Straße Zaberfeld-Michelbach hat schon bis Mittwoch über 500 Erdkröten gerettet, einige finden aber immer einen Weg über die Straße. Schon ab 30km/Std. erzeugen Fahrzeuge einen so hohen Luftdruck, dass die inneren Organe von Fröschen, Kröten und Molchen platzen!

 

Bitte Rücksicht nehmen und den Fuß vom Gaspedal!

 

Nach den stürmischen Ostwinden hatte der Zaun stellenweise Nachbesserungen nötig, dazu haben fünf

Helfer(innen)  eine Verbesserung zur Entnahme der Kröten installiert:

Ein Doppeleimersystem, nur der obere Eimer wird zur Entnahme herausgenommen, am Bügel oder mit einem Haken (wird noch verteilt), ist so viel Rücken und Knie schonender! Der untere Eimer verbleibt im Boden und wird nach der Aktion mit Häckselgut verfüllt.

 

 

Hier im Bild:

Die Aufbaumannschaft des Naturschutzvereins und die Jugendfeuerwehr Zaberfeld.

Sie haben den Zaun an der Straße von Zaberfeld nach Michelbach angebracht.

 

 

 

 

Eine sehr gute Idee hatte ein aktives Mitglied, mit dem Hinweisschild, um die Hundebesitzer aufzuklären, daß die Krötenretter vor dem Hundekot, der leider hier sehr massiv den Boden verunreinigt, in Zukunft verschont werden. Es ist in der Tat eine ekelerregende und hygienische Zumutung!

 

 

Der Naturschutzverein würde sich freuen, wenn die Hundebesitzer diese Aufforderung akteptieren.

Es sind nur ein paar warme Tage vergangen, und schon sind die Kröten zum Laichen unterwegs. Hier die ersten Geretteten. Fotos: D.Loistl.

Die Erdkröten wandern zum Laichplatz. Die Aufstellung eines Krötenschutzzauns an der Straße von Zaberfeld nach Michelbach war auch dieses Jahr schon erfolgreich. In fünf Tagen sammelten die Helfer des Naturschutzvereins 524 Erdkröten ein und brachten sie an das Laichgewässer Michelbachsee. Ein gutes Gefühl, viele dieser Tiere vor dem Straßentod gerettet zu haben. Auf den Straßen gibt es immer noch überfahrene Amphibien, denn die Warnschilder werden kaum beachtet.

Bilder vergrößern = einfach Bild anklicken

 

In diesem Jahr war die Krötenwanderung etwas verhalten. Es waren nicht so viele Tier, wie im vergangenen Jahr. Wie die Statistik zeigt, gab es nur an 5 Tagen eine rege Wanderung, mit einer ganz deutlichen Spitze am 12.03 ., mit sage und schreibe 262 Tieren und am darauffolgenden Tag mit 129 Exemplaren.

                Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfer, für die Krötenrettungsaktion 2018.


Krötenrettungsaktion 2017

 

Die Aufstellung eines Krötenschutzzaunes an der Straße von Zaberfeld nach Michelbach war dieses Jahr ein voller Erfolg! In der Zeit vom 20. Februar bis zum Abbau am 4. April, sammelten die Helfer(innen) des Naturschutzvereins 1.118 Erdkröten ein und brachten sie an das Laichgewässer "Michelbachsee". Ein gutes Gefühl, viele dieser Tiere vor dem Straßentod gerettet zu haben. Höhepunkt war am 9. März mit 236 Erdkröten in den Eimern! Die Männchen lassen sich oft huckepack an den Laichplatz tragen, was bei einem Krötenpaar, der Enkel eines Aktiven ausrufen lies: „Das ist die Krötenkönigin“. So riesig groß war das Weibchen! Der NVZ bedankt sich herzlich bei allen Aktiven, auch bei der Jugend-Feuerwehr Zaberfeld, die beim Auf- und Abbau des Zaunes, sowie frühmorgens viele Stunden ehrenamtlich unterwegs waren!

 

Bild vergrößern = Bild einfach anklicken

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Statistik aller gesammelten und in den Michelbachsee umgesetzten Kröten. Beginn 20.02.2017 bis 29.03.2017

 Tagesdaten der Krötenwanderung 2017

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Statistik aus dem Jahre 2016